Business Coach Mark Reuter

Was Du über SEO wissen musst

Was Du über SEO wissen musst

Das Internet ist nicht nur ein sehr gutes Medium, damit Du Dich informieren oder mit Deinen Freunden über soziale Netzwerke austauschen kannst. Neben den webbasierten Unternehmen müssen auch Firmen aus dem realen Wirtschaftsleben Präsenz im Internet zeigen. Darüber hinaus geht der Trend immer mehr zum Online-Shopping, also auch dem Einkauf im Internet. Mit all diesen Faktoren lässt sich inzwischen sehr gut Geld im Internet verdienen. Du könntest selbst einen Online-Shop einrichten oder die zahlreichen Unternehmen über Produkte wie Google AdSense oder Affiliate-Marketing bewerben. Das bedeutet aber auch, dass Du ebenfalls Besucher auf Deiner Webseite benötigst. Durch zahlreiche SEO-Maßnahmen kommst Du an diesen Traffic.

content tomi
 

 

 

 

 

Je mehr Seitenbesucher Du hast, desto erfolgreicher ist Dein Online-Geschäft

Dabei kannst Du Deinen Traffic aus unterschiedlichen Quellen beziehen. Der mit Abstand wichtigste Bereich sind die Suchmaschinen. Denn die meisten Menschen suchen nach Informationen und Produkten über die Suchmaschinen. Daneben lässt sich in den sozialen Netzwerken oder bei AdWords auch Werbung schalten. AdWords ist gerade besonders stark im Kommen, wenn es um Werbeeinblendungen auf Smartphone-Wallpapers geht. Denn mehr als 50 Prozent vom Internet-Traffic werden inzwischen über mobile User erreicht. Doch unabhängig davon, für welche Strategie Du Dich nun entscheidest, allen ist gemeinsam, dass ein gutes Wissen vorhanden sein muss, um diese Möglichkeiten möglichst effizient ausschöpfen zu können.

Die Entwicklung der SEO-Techniken
google-76517

In Bezug auf den Suchmaschinen-Traffic ist Google die stärkste Suchmaschine. Das bedeutet aber auch, dass Du den Regeln von Google folgen musst, nach denen eine Webseite in den Suchergebnissen weit oben platziert wird. Ganz am Anfang des Internets war es noch möglich, die Suchmaschinen „auszutricksen“. Zum Beispiel, in dem Du Dein Hauptkeyword in derselben Farbe Deiner Webseite quasi in den Background geschrieben hattest. Später wollte Google dann möglichst viele Verlinkungen zu einer Webseite sehen, damit diese Seite gut positioniert wurde. Die Logik dahinter war, wenn viele Menschen über etwas sprechen, also per Mund-zu-Mund-Propaganda, dann muss es sehr gut sein. Dieses Prinzip hat Google auf Backlinks übertragen.

Die Anforderungen an SEO werden kontinuierlich höher

Doch besonders findige Seitenbetreiber haben das schnell herausgefunden und dann Backlinks ohne Ende produziert. Sie haben extra Programme entworfen, die versuchten, überall einen Link zu einer Seite zu setzen. Aus diesem Grund wurden auch die Spam-Captchas erfunden, die kleinen Bildchen, mit denen Du zeigen musst, dass Du ein Mensch bist (Programme können die Inhalte teilweise nicht auslesen), um auf einer Seite etwas posten zu können. So hat Google immer daran gearbeitet, die Qualität seiner Suchergebnisse zu verbessern. Denn nur dann ist eine Suchmaschine gut besucht, wenn sie hochwertige Suchergebnisse erzeugt. Deshalb wird der Algorithmus der Suchmaschinen immer weiterentwickelt, um immer noch besser zu werden.

So funktioniert SEO

Für Dich als Seitenbetreiber, der seine Seite gut in einer Suchmaschine positionieren möchte, bedeutet das, dass Du bei dieser Technik immer auf dem neuesten Stand sein musst. Die Techniken verändern sich stetig. Inzwischen bewertet Google zum Beispiel auch Likes oder das Verhalten im Allgemeinen von Mitgliedern sozialer Netzwerke in Bezug auf Webseiten. Wird eine Seite fleißig weiterverlinkt und erhält zahlreiche Likes, stellt Google das fest. Ebenso wertet Google die Besucher einer Seite aus und überprüft, wie lange sie auf der Seite bleiben. Sind es nur sehr kurze Zeiten, muss der Inhalt entweder schlecht oder veraltet sein, also kein Grund für ein hohes Ranking in den SERPS (Suchergebnisseiten). Bleiben die Besucher aber verhältnismäßig lange auf einer Seite, spricht das für
deren Qualität.

Du benötigst ständig aktuelle Infos zu den gültigen SEO-Techniken

Doch nicht nur das Wissen über diese Algorithmus-Bestandteile ist wichtig. Natürlich musst Du dieses Wissen auch in SEO-Techniken umsetzen können, also Deine Seite so aufbauen und promoten, dass sie hochwertige Inhalte hat, diese von den Usern und Social-Media-Nutzern auch geshared und geliked werden. Dieses Wissen zu finden, ist jedoch nicht immer ganz einfach. Schließlich verrät niemand gerne, wie er seine Seite nach oben gebracht hat. Doch dazwischen gibt es immer wieder Leute, die ihr Wissen darüber gerne teilen. Oft wird es dann in E-Books und Videos veröffentlicht. Mit „Gute Webinare“ unter http://gute-webinare.de/ hast Du Zugriff auf eine Plattform, auf der diese Inhalte zu finden sind – gut gelistet nach den jeweiligen Schwerpunkten der zur Verfügung gestellten Informationen. Das Beste daran – Du kannst völlig kostenlos auf viele Infos und wertvolle Tipps zurückgreifen.

Du willst regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden und kostenlose Tipps für dein Business erhalten? Dann kannst du hier deine E-Mail Adresse eintragen um immer up to date zu sein.

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.